Deutsche Dharmanachfolger von Oi Saidan Roshi

 

Oi Saidan Roshi, hat von 1982 bis 1987 Sesshin in Deutschland abgehalten. Er war 15 Jahre lang Abt des Manju-ji Sodo in Oitakan (Hauptkloster der Tofuku-ji Schule), danach Abt im Tokai-an im Myoshin-ji, Kyoto, und 83. Rinzai-Patriarch. Seit Okt. 1990 lebt er im Hoko-ji (gegründet 1363) und ist seit April 1991 Kanshosan (oberster Abt) der Hoko-ji Schule. In Deutschland hat er Wolf-Dieter Nolting, Christoph Hatlapa und Eckhart Gattermann zu Dharmanachfolgern ernannt.

 

Rei Shin Bigan Roshi, Wolf-Dieter Nolting, geb. 1949, war bis 1998 Rechtsanwalt und Notar in Bremen. Er begann 1973 das Zen-Studium und Zazen; herausragende Lehrer waren Nagaya Roshi und Oi Saidan Roshi. 1986 wurde er im Myoshin-ji zum Mönch ordiniert und 1987 von Oi Saidan Roshi als Lehrer und Dharmanachfolger bestimmt. Rei Shin wohnt in Malente.

 

Rei Ho To Toku Roshi, Christoph Hatlapa, geb. 1947, war 16 Jahre Rechtsanwalt in Bremen, ist Mitbegründer des Projekts Lebensgarten Steyerberg e.V., leitet zusammen mit Katharina Sander die Schule für Verständigung und Mediation und gründete mit ihr das Zentrum Gewaltfreie Kommunikation Steyerberg. 1987 wurde er im Myoshin-ji zum Mönch ordiniert und ist Dharmanachfolger von Oi Saidan Roshi. Gemeinsam mit Wolf-Dieter Nolting repräsentiert er dessen Dharmalinie in Deutschland. Als Zenmeister  leitet er die Zenübung in der Choka Zengemeinschaft.

 

Eckhart Reitetsu Gattermann, geb. 1954, Zen Kreis Sangen Kai e.V. in Wilhelmshaven, www.meeresspiegel-zendo.de